Wofür steht das GOTS-Siegel?

In diesem Artikel erkläre ich dir alle wichtige Aspekte zum nachhaltigen Textil-Siegel GOTS.

Was ist das GOTS-Siegel und wer vergibt es?

goss-siegel logo - slowliErst einmal stellt sich die Frage wofür die Abkürzung GOTS steht. Ausgeschrieben heißt es GLOBAL ORGANIC TEXTILE STANDARDS. Vergeben wird das Siegel vom internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN). Wobei der Inhaber des Siegels ein Zusammenschluss von verschiedenen Organisationen zur Global Standard gemeinnützige GmbH ist. Hierzu zählen die Working Group on Global Organic Textile Standards und der IVN. Aber auch die Soil Association aus England, die Organic Trade Association aus den USA sowie die japanischen Organic Cotton Association. Durch den Zusammenschluss der verschiedenen Organisationen aus verschiedenen Ländern ist das GOTS-Siegel das internationalste Siegel innerhalb der Modeindustrie.

Was sind die Ziele des Fair Fashion Siegels?

Hauptziel des GOTS-Siegels ist es, einen Meilenstein für eine umweltverträgliche und soziale Textilwirtschaft zu setzen. Dabei legt das Textil-Siegel den Fokus auf das Erzielen eines weltweiten Standards innerhalb der Textilwirtschaft. Dieser Standard ist dabei sowohl kontrollierbar als auch sozial und ökologisch vertretbar. Zudem beinhaltet er die komplette Produktionskette von der Herstellung der Rohstoffe über die Produktion der Kleidungsstücke bis hin zum Verkauf dieser.

Was bedeutet nun GOTS zertifiziert?

Kleidungsstücke, welche mindestens aus 70% biologisch angebauten und verarbeiteten Naturfasern bestehen und bei dessen Produktionsprozess nur bestimmte und umweltverträgliche Farben und Hilfsstoffe verwendet werden, dürfen das GOTS-Siegel mit dem Zusatz “made with x% organic” tragen. Jedoch müssen neben den Anforderungen an die verwendeten Materialien und Hilfsstoffe auch Anforderungen an einen sozialen Arbeitsstandard erfüllt sein. Dieses sind beispielsweise das Verbot von Zwangs- oder Kinderarbeit und das Recht der Vereinigungsfreiheit. Aber auch das Zahlen von fairen Löhnen und ein Gesetz zur Vermeidung von Diskriminierung am Arbeitsplatz.

Beinhalten Kleidungsstücke mindestens 95% Naturfasern, bei gleichen sonstigen Bedingungen, so darf das Kleidungsstück anstelle des Zusatzes „made with x% organic“, den Zusatz „organic“ tragen. Bei den Materialien werden nicht die Knöpfe, das Stickgarn sowie andere Desing-Elemente betrachtet. Diese dürfen aus Kunststoff beziehungsweise Viskose bestehen. 

natürliche Rohstoffe - gots-siegel - Slowli

Fazit zur organic Zertifizierung 

Das Siegel umfasst die Arbeitsbedingungen aller Produktionsschritte und somit aller Arbeiter. Somit beinhaltet GOTS die Bedingungen begonnen bei der Herstellung der Rohstoffe über alle weiteren Arbeitsschritte bis hin zu den verkaufsfertigen Kleidungsstücken. Es umfasst ebenfalls die Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, um eine umweltbewusste Produktion zu gewährleisten. Dieses bedeutet beispielsweise das Verbot des Einsatzes von umweltschädlichen Chemikalien, die Einhaltung von vorgeschriebenen Abwasserparameter und die Prüfung und Beseitigung vom chemikalischen Rückständen an fertigen Textilien.

Auch der Transport zwischen den einzelnen Produktionsstandorten sowie der Transport zum Endkunden wird beim GOTS-Siegel bezüglich der Umweltverträglichkeit und der sozialen Arbeitsbedingungen berücksichtigt.

Bei allen Kleidungsstücken ist die Verwendung von mindestens 70% Naturfasern vorgeschrieben. Der prozentuale Anteil an verwendeten Naturfasern muss im Rahmen der Verwendung des Siegels vermerkt werden. Eine höhere Menge an Naturfasern zeichnet das Siegel zudem mit dem Zusatz „organic“ aus.

Wenn du also bei deinen Kleidungsstücken viel Wert auf eine lückenlos faire und durchgängig umweltverträgliche Produktions- und Lieferkette legst und dir zudem die Verwendung von natürlichen und Bio-zertifizierten Rohstoffen wichtig ist, dann kannst du auf das GOTS-Siegel bei der nächsten Shoppingtour zählen.

Die einzigen Punkte, welche bei der Zertifizierung nicht berücksichtigt werden, sind die Entsorgung beziehungsweise das Recyclen der getragenen und genutzten Kleidung sowie die Lebensdauer der Textilien. Das bedeutet, dass durch das Siegel nicht gewährleistet ist, dass sich die Stoffe durch eine langlebige Qualität auszeichnen.

MELD DICH JETZT FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN & ERHALTE 5% AUF DEINE NÄCHSTE BESTELLUNG.

Follow us on social Media.

0
    0
    Dein Jutebeutel
    Deine Jutebeutel ist leerZurück zum Shop