Was bedeutet das Siegel Fair Wear Foundation?

In diesem Beitrag mag ich dir einen kurzen Überblick darüber geben, was genau das FAIR WEAR FOUNDATION Siegel ist und wofür es steht.

Was ist die FAIR WEAR FOUNDATION?

Fear Wear Foundation Logo - Fear Wear Foundation: Alles was du zum Siegel wissen musst - slowli
Die FAIR WAER FOUNDATION, abgekürzt FWF, bedeutet zu deutsch Organisation für faire Kleidung. Sie ist eine niederländische Stiftung mit Sitz in Amsterdam und Siegelinhaber. Die FWF hat es sich zur Aufgabe gemacht gemeinsam mit Marken sowie dem Zweig zugehöriger Influencer für bessere Arbeitsbedingungen in der Textilbranche zu kämpfen. Hier geht es zur Website der Stiftung.

Wofür steht das Siegel FAIR WEAR FOUNDATION?

Das Siegel FAIR WEAR FOUNDATION wird nicht für einzelne Produkte, sondern für produzierende Unternehmen innerhalb der Textilfertigung vergeben. Aktiv ist die Organisation dabei in 15 Produktionsländern wie beispielsweise Indien, Bangladesch, China und der Türkei.
Die niederländische Stiftung FAIR WEAR FOUNDATION verpflichtet seine, circa 80 Mitglieder mit rund 120 Modemarken dazu, innerhalb der Produktion von Textilien, für menschenwürdige Arbeitsbedingungen zu sorgen.

Was beinhalten die Arbeitsbedingungen in der FAIR WEAR FOUNDATION?

Innerhalb der Zertifizierung stützt sich die FWF auf die Bedingungen für sozialverträgliche Arbeits- aber auch Lebensbedingungen der ILO (Internationale Arbeitsorganisation der vereinten Nationen) und des UN-Kommissariats für Menschenrechte.

Faire Arbeitsbedingungen im Fokus der FAIR WEAR FOUNDATION - slowli

Unter diese Bedingungen fallen beispielsweise das Verbot von Zwangsarbeit oder Kinderarbeit, das Zahlen von einheitlichen und sozialverträglichen Löhnen, die Einhaltung von allgemeinem Arbeitsschutz und Arbeitssicherheitsmaßnahmen sowie die Begrenzung der täglichen Arbeitszeit.
Das übergeordnete Ziel der Foundation ist es, die grundlegenden Arbeitsbedingungen bei der Produktion von Kleidung aller Art zu verbessern. Besonderen Fokus legt das Siegel dabei auf Nähereien.

Was unterscheidet das Siegel von anderen nachhaltigen Siegeln?

Nicht in der Betrachtung des Siegels steht die Gewinnung und Herstellung der Grundrohstoffe für die Fertigung der Kleidungsstücke. Das Siegel ist ein nachhaltiges Siegel, welches sich auf den tatsächliche Herstellungsprozess von verkaufsfertigen Modeartikel konzentriert.
Produzierende Unternehmen, welche die ständig von der FWF überprüften Bedingungen erfüllen, dürfen das Siegel für alle produzierten Kleidungsstücke verwenden. Und zeichnen sich somit als ein Unternehmen aus, welches zu fairen und sozialverträglichen Bedingungen für jeden ihrer Mitarbeiter Kleidungsstücke herstellt.

Fazit zum fairen Siegel für faire Arbeitsbedingungen

Das Siegel umfasst nur die Arbeitsbedingungen der tatsächlichen Herstellung der Kleidungsstücke. Hier setzt das Siegel jedoch auf sehr hohe Standards.
Das Siegel betrachtet nicht die Produktion und die Art der verwendeten Rohstoffe, den Transport und Handel, die Nutzung sowie die Entsorgung beziehungsweise das Recycling der getragenen Textilien.
Das faire Siegel umfasst keine Bedingungen an eine umweltbewusste Produktion wie beispielsweise das Verbot von umweltschädlichen Chemikalien, die Einhaltung von vorgeschriebenen Abwasserparameter oder die Prüfung und Beseitigung von chemikalischen Rückständen an den fertigen Kleidungsstücken.
Wer jedoch bei seinen Kleidungsstücken großen Wert darauf legt, dass die Herstellung unter der Berücksichtigung von sozial gerechtfertigten und fairen Arbeitsbedingungen erfolgt, der sollte bei der nächsten Shoppingtour auf das Siegel der FAIR WEAR FOUNDATION achten. Bedenke jedoch dabei, dass zwar die Arbeitsbedingungen der Textilindustrie bewerten wird, jedoch nicht die Arbeitsbedingungen der Bauern und Rohstoffhersteller.

MELD DICH JETZT FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN & ERHALTE 5% AUF DEINE NÄCHSTE BESTELLUNG.

Follow us on social Media.

0
    0
    Dein Jutebeutel
    Deine Jutebeutel ist leerZurück zum Shop